Statistische Vorschau auf Borussia - BVB

Beginnen wir mit der statistischen Einschätzung der Spielergebnisse des BVBs anhand der xGoal- zu Tor-Differenz Grafik.

Es fällt auf, dass der BVB keinen unverdienten Sieg eingefahren hat, jedoch drei unverdiente Niederlagen mit entsprechenden Punktverlusten einstecken musste. Ebenso hat er einige Punkte bei den sieben Unentschieden liegen gelassen, insbesondere gegen die Wolfsburger. Das führt insgesamt dazu, dass der BVB 9 bis 12 Punkte hinter seinen Möglichkeiten liegt und in der xGoal-Tabelle hinter den Bayern unangefochten auf Platz 2 rangiert. (Wofür er sich natürlich nichts kaufen kann.)

In den bisherigen 22 Spielen hat der BVB nur gegen Hannover richtig verdient verloren. Kein Spiel ging mit mehr als 2 Toren Unterschied verloren, hingegen gab es einige hohe Siege, insbesondere gegen die Borussia und Köln mit jeweils 5 Toren Unterschied.

Spieldaten

Schauen wir uns als nächstes die wichtigsten Spieldaten der bisherigen Saison an.

Der BVB gehört eindeutig zu den Ballbesitzmannschaften, die in der Regel Kapital aus dem Ballbesitz schlagen, und liegt mit 62.7% knapp hinter den Bayern und deutlich vor RBL. Mit 15.2 Torschüssen pro Spiel rangiert er auf Platz 3. Der BVB gehört zu den zweikampfstarken Mannschaften, aber gehört aufgrund des hohen Ballbesitzes und der damit oft einhergehenden geringeren Laufleistung zu den lauf schwächeren Mannschaften. Läuft der BVB mehr als der Gegner erzielt er 2.18 P/Sp, läuft er weniger nur 1.18 P/Sp.

Die aktuelle Form

Wie hinlänglich diskutiert, ging es für die Borussia nach dem Sieg gegen die Bayern am 13.Spieltag in der Leistungskurve steil bergab. Schauen wir uns die Gesamttabelle, sowie Heim- und Auswärtstabellen beider Mannschaften zwischen dem 14. und 22.Spieltag an.

Hier liegt die Borussia nur auf dem 15.Platz, der BVB auf dem 3. Zu Hause rangiert die Borussia auf dem 10.Platz und der BVB auswärts auf dem 4. mit ähnlicher Punktausbeute.

Die aktuelle Formkurve, die jeweils die Punkte der letzten 10 zurückliegenden Spiele mittelt, zeigt den Absturz der Borussia nach dem 13.Spieltag aus der Champions League Region in die Abstiegsregion. Der BVB hatte seinen Absturz früher, er begann kurz nach dem Sieg über die Borussia. Die Form erreichte zwischen den Spieltagen 15-18 ebenfalls ein Abstiegsniveau. Ab der Rückrunde ging die Formkurve, gegenläufig zu der der Borussia, steil nach oben.

Bezüglich Effektivität in der Chancenverwertung gehören saisonübergreifend beide Teams nicht zu den effizientesten Mannschaften. Schaut man sich die Entwicklung der Effizienz (Tore/xGoals), gemittelt jeweils über 10 zurückliegende Spiele an, so hat die Borussia ihr Saisontief erreicht und liegt ligaweit auf dem vorletzten Platz. Beim BVB geht es zur Zeit auch hier wieder bergauf, mit einer momentan etwa doppelt so großen Effizienz.

Fazit

Alle Daten sprechen statistisch eindeutig für den BVB. Schafft die Borussia nicht eine Wende - wofür momentan nicht viel spricht - und erzeugt der BVB ähnlich viele Torchancen wie zuletzt und verwandelt sie ähnlich effizient, so wird das Spiel wohl mit einem klaren Ergebnis enden.

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
B J᠎ X N F